Herz, Gefäß
und Schmerz

//  STÄRKUNG DURCH FOKUSSIERUNG

Gelebte Betreuungsmedizin. Unser Anspruch für die Patienten da zu sein.
Dauerhaft.

//  Konzentration auf die ambulante Medizin

Wir betreiben heute eine Reihe von medizinischen Versorgungszentren für die Fachbereiche Herz- und Gefäßmedizin sowie Schmerzmedizin. In beiden Bereichen geht es darum, Menschen mit oftmals chronischen Leiden über einen längeren Zeitraum zu begleiten. Dafür braucht es ein Team aus ärztlichen Spezialisten, medizinischen Fachangestellten und Therapeuten. Um ganzheitlich für unsere Patienten da zu sein, bieten wir in eigener Regie oder in engen Kooperationen das Spektrum der ambulanten, tagesklinischen, stationären und rehabilitativen Behandlung an.

// Herz- und Gefäßmedizin

Kardiovaskuläre Erkrankungen sind die häufigsten Krankheitsbilder in Deutschland. Schwerpunkt der Versorgung dieser Patienten ist der ambulante Bereich.  Aufgrund der Schwere der Krankheitsverläufe ergibt sich aber eine Vielzahl von Schnittstellen zum stationären und rehabilitativen Bereich. Mit Gründung der DEGEDI (www.degedi.de) vor über zehn Jahren haben der Kardiologe Priv.-Doz. Dr. Bodo Brandts und seine Kollegen dem Bedürfnis der Patienten nach erweiterten ambulanten Strukturen Rechnung getragen.

Heute reichen die Möglichkeiten unseres Verbunds weit über die klassische ambulante Versorgung hinaus. Unsere Patienten bekommen Zugang zu erweiterten Angeboten. Diese reichen von der Begleitung ambulanter oder stationärer Eingriffe in eigenen Laboren oder regionalen Einrichtungen enger Kooperationspartner bis hin zum Zugang zu besonderen Vertragsleistungen. Besonders hervorzuheben ist hier ein Deutschland-weit einzigartiger Vertrag für Herz-CTs und MRTs gesetzlich Versicherter zur Vermeidung von invasiven Herzkathetereingriffen.

Dabei steht eins immer im Vordergrund: die holistische Betrachtung jedes einzelnen Patienten. Herzerkrankungen sind oftmals nicht singulär, sondern gehen mit einer Reihe an Komorbiditäten und systemischen Erkrankungen einher. Diesem tragen wir mit einem interdisziplinären Team ambulanter Kollegen Rechnung – auch über Standorte hinweg. Insgesamt engagieren sich heute mehr als 200 Ärzte, medizinische Fachangestellten und Verwaltungsmitarbeiter.

// Multimodale Schmerztherapie

Mit mehr als einer Million Betroffenen sind chronische Schmerzen eine Volkskrankheit mit erheblichen gesellschaftlichen Auswirkungen. Wesentliche Formen sind chronischer Rückenschmerz, verschiedene Kopfschmerzformen und Fibromyalgie.

Das Algesiologikum widmet sich diesen Schmerzpatienten seit über zehn Jahren (www.algesiologikum.de). Gegründet von Dr. Reinhard Thoma, einem Pionier der multimodalen und interventionellen Schmerztherapie, und Dr. Bernhard Klasen, Psychotherapeut, bündelt das Algesiologikum alle Kompetenzen für die Behandlung chronischer Schmerzpatienten unter seinem Dach.

Das interdisziplinäre Team besteht aus Schmerzmedizinern unterschiedlicher Fachrichtungen: Anästhesisten, Internisten, Neurochirurgen, Psychiatern, Psychologische Psychotherapeuten, Bewegungstherapeuten und speziell geschulten Fachkrankenschwestern. Das Algesiologikum ist nicht nur eine der größten Einrichtungen seiner Art, sondern auch die einzige Einrichtung, die ein multimodales Therapieangebot intersektoral aus dem ambulanten Bereich heraus anbietet.

Hierfür stehen neben der ambulanten Behandlung eine Tagesklinik sowie zwei stationäre Einrichtungen zur Verfügung. Für den Bereich der Neuromodulation gibt es zusätzliche OP-Möglichkeiten. Patienten kann damit aus einer Hand jede für sie passende Versorgungsform auf jeder möglichen Versorgungsebene geboten werden.